Englischer Shop

Michaela-collage_2

Glaskünstlerin: Michaela Erhart

Glaskunst ganz persönlich:
Michaela Erhart
 


Hier nur eine kleine Auswahl von Michaelas Werken – und die Auswahl zu treffen ist nicht leicht gefallen – sie beschäftigt neben Glas auch noch mit Draht, Filz, Stoff …

Wie alles begann …

Zur Glasperlenherstellung ist sie 2009 über ein besonderes Hobby, das Mittelalter, gekommen.

Da es oft sehr schwer war, gute Repliken von Glasperlen des Frühmittelalters zu erschwinglichen Preisen zu erhalten, stellte sie sich eines Tages die Frage: “Wie haben die das gemacht?” – darauf folgte dann die Erkenntnis: “Das will ich auch machen!”

Also mal schnell im Baumarkt um die Ecke einen Gaskartuschenbrenner gekauft und online ein Glas Starter-Set bestellt und schon wurden die ersten Kartoffeln, wie sie ihre ersten Perlen liebevoll nennt, produziert. Der Virus hatte sie voll erwischt, sie war infiziert und sog alles, was sie über Glasperlen und ihre Herstellung finden konnte, “gierig wie ein Schwamm” in sich auf.

Dann kam der FireDevil …

Ein richtiger Brenner musste her (FireDevil) und dann folgte viel Übungszeit.

Schließlich wuchs der Berg an fertigen Perlen und Schmuckstücken so weit an, dass die Wohnung fast aus allen Nähten platzte. Sie musste einen Teil also wieder loswerden, aber alles verschenken? An wen? Familie und Freunde waren bereits versorgt, also überlegte sie, ihre Glasperlen auf Märkte mitzunehmen. Gesagt getan und nach zwei erfolgreichen Märkten, erfolgte der Umstieg auf hauptsächlich moderne Perlen, Schmuckstücke aus Wirework und schließlich auch die Gewerbeanmeldung.

“Ich bin froh mein Hobby zum Nebenberuf gemacht zu haben, aber ich bin auch froh es immer noch als “Hobby” betrachten zu können und nicht davon leben zu müssen.” Im Moment ist ihr primärer Beruf Mutter, ihr Sohn ist jetzt 4 Monate alt, weshalb sie zwar nur selten aber immerhin doch wieder ein bisschen Zeit zum Perlen hat.

Das ist nach fast einem Jahr  schwangerschaftsbedingter Abstinenzfür sie mit Urlaub vergleichbar.

Und wie man auf ihrer Homepage bzw. Facebookseite sieht, war sie auch in der brennerfreien Zeit nicht ganz untätig. Ausgewählte Fotos ihrer Werke hat sie uns zur Verfügung gestellt, und die Entscheidung, welche wir hier im Newsletter zeigen, war wirklich schwer.

Kontakt 

Das vielseitige Schaffen von Michaela alias Perlinga kann man auf Facebook oder ihrer Website   bestaunen!

Danke Michaela, für diesen persönlichen Einblick und die grandiosen Fotos deiner tollen Werke!

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar